Sonntag, 19. März 2017

Leitvers

Es wird auch keine Nacht mehr geben, sodass man keine Beleuchtung mehr braucht. Nicht einmal das Sonnenlicht wird mehr nötig sein; denn Gott selbst, der Herr, wird ihr Licht sein.
Offenbarung 22,5

Sonnenhungrig?

Sonnenhungrig?

Endlich wird es nach den dunklen Wintertagen wieder heller und wärmer! Die dicken Mäntel und Wollpullis können im Schrank verstaut werden, die Frühjahrsblüher lugen zaghaft aus dem zuvor noch schneebedeckten Boden. Die Zugvögel kommen aus dem Süden zurück, die Natur hat »ausgeschlafen« und ist erwacht. Es ist Frühling! Der Grund dafür ist die Sonne, die um diese Jahreszeit mit ihren wärmenden Strahlen auch uns Menschen nach draußen lockt.
Wissenschaftliche Studien beweisen schon lange, wie wichtig das Sonnenlicht für unsere Gesundheit ist. Das essenzielle Vitamin, das vom menschlichen Körper zu 90% über die Haut mittels UV-Strahlung der Sonne gebildet wird, ist gerade nach dem Winter wichtig. Ein dauerhafter Vitamin-D-Mangel führt zu einem erhöhten Krebsrisiko und begünstigt Krankheiten wie Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Osteoporose und nicht zuletzt Depressionen. Die Sonne kurbelt das Immunsystem an, und ihr Licht, das über die Netzhaut unserer Augen aufgenommen wird, beendet den »Winterblues«.
Was täten wir ohne die Sonne? Nichts. Irdisches Leben wäre unmöglich. Umso mehr erstaunt der heutige Tagesvers, der sagt, dass die an Gott Gläubigen einmal in seiner Gegenwart keine Sonne und kein künstliches Licht mehr brauchen werden. Der Schöpfer, der sich als Licht der Welt vorstellt (Johannes 8,12) und sich in Licht kleidet (Psalm 104,2), wird dann völlig genügen. Gottes Licht liegt weit außerhalb unseres Vorstellungsvermögens; es ist vollkommen rein. Gott ist selbst Licht. Demgegenüber ist die Sonne, die er schuf, nur ein blasser Abglanz seines Lichtes – obwohl sie für uns Menschen doch so lebenswichtig ist.

Daniela Bernhard
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Welche Parallelen gibt es zwischen der Sonne und Gott?
Tipp
Eigentlich müssten wir nicht nur sonnenhungrig, sondern vor allem gotteshungrig sein!
Bibellese
Offenbarung 21,22-22,5

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.