Montag, 20. Oktober 2003

Leitvers

Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen und stütze
dich nicht auf deinen Verstand! Auf all deinen Wegen
erkenne nur ihn, dann ebnet er selbst deine Pfade.

Sprüche 3,5-6

Alltag

Auf der Suche nach Alltäglichem

»Mensch, wo habe ich bloß wieder diese Beutel mit den Schrauben hin gelegt? Letzthin lagen sie doch noch …« Kennen wir das nicht alle? Da sind wir auf der Suche nach etwas, von dem wir genau wissen, dass wir es haben, aber wo? Der Schraubenzieher, die Zange, der Kugelschreiber, die Brille, immer wieder sind wir auf der Suche.
Neulich ging es mir wieder einmal so. Ich suchte nach Material, das ich mir zum Basteln gekauft hatte. Jetzt hatte ich Zeit und wollte fertigstellen, was ich schon vor längerer Zeit angefangen hatte. Nun fehlten nur noch diese Holzkäfer. Dabei war ich mir so sicher, dass ich sie in die Schublade des Schreibtisches im Gästezimmer gelegt hatte. Aber da waren sie nicht, oder doch? Nach langem Suchen im Arbeitszimmer, im Keller, im Schreibtisch des Gästezimmers kam allmählich Verzweiflung auf. Irgendwann kam ich schließlich auf den Gedanken: »Du hast noch gar nicht gebetet. Gott weiß doch, wo du das Zeug abgelegt hast.« Und ich betete: »Herr, du weißt, wohin ich die Päckchen mit den Holzkäfern gelegt habe. Du weißt, dass ich sie unbedingt brauche. Bitte vergib, dass ich erst jetzt zu dir komme und hilf mir, die Päckchen zu finden. Danke, Amen.«
Ich saß vor der offenen Schublade des Schreibtisches und da lagen die Päckchen, genau dort, wo ich sie irgendwann abgelegt hatte. Nur waren sie nicht, wie ich geglaubt hatte, in Plastikbeutelchen, sondern in Pappschächtelchen.
Ist es nicht überwältigen, dass wir Gott sogar mit solchen Kleinigkeiten »belästigen« dürfen? Er hat Gutes mit uns im Sinn und zeigt dies denen, die auf ihn vertrauen, auch mitten im Alltag.

Joschi Frühstück
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Warum fragen wir erst immer dann nach Gott, wenn wir nicht weiter wissen?
Tipp
Den großen Gott kann man auch in die »Kleinigkeiten« des Alltags mit hinein nehmen.
Bibellese
Lukas 12,4-9

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.