Freitag, 21. September 2001

Leitvers
Worin er selbst gelitten hat, als er versucht worden ist,
kann er denen helfen, die versucht werden.

Hebräer 2,18

Tunnel und Brücken

Tunnel und Brücken

   Ein kleines Mädchen fuhr zum erstenmal mit der Eisenbahn. Mit großen Augen stand sie am Fenster und beobachtete, wie Telefonmasten, Autos, Häuser und andere Dinge vorbeihuschten. Als sich der Zug einem Fluss näherte, bekam die Kleine Angst und rief: »Mama! Der Zug fährt ins Wasser!« Aber natürlich war da eine Brücke, auf der der Zug sicher auf die andere Seite gelangte.
Einige Zeit später raste der Zug auf eine Bergkette zu und das Kind rief wieder in großer Erregung: »Mama! Jetzt fährt er gleich in diesen Berg da!« Aber ein Tunnel öffnete sich und der Zug kam auch sicher durch den Berg. »Mama«, sagte daraufhin das Mädchen »da muss jemand vor dem Zug hergelaufen sein und Platz für uns gemacht haben.«
Genau das ist es, was der Herr Jesus für die getan hat, die ihm als Herrn und Retter ihr Leben anvertraut haben. Der Schreiber des Hebräerbriefes bezeichnet ihn als »Anführer unserer Errettung« (Hebräer 2,10). Dem Herrn Jesus stand nicht nur die zerstörerische Kraft der Sünde entgegen, sondern er bahnte auch einen siegreichen Weg durch den Tod. Er besiegte den Teufel, befreite uns von der Knechtschaft der Sünde und hat uns selbst durch das Tal des Todes hindurch einen Weg gebahnt, auf dem wir sicher das Ziel, den herrlichen Himmel in Gottes Gegenwart, erreichen werden.
Wenn wir von Furcht bedrängt und von der Macht der Sünde und des Teufels geängstigt werden, dann wollen wir uns an unseren Anführer erinnern. Er ist der Einzige, der uns auf unserem Lebensweg Sicherheit geben kann. Er ging vor uns diesen Weg und hat ihn für uns bereitet!

Rudi Joas


Frage
Welche Furcht und Sorgen wollen mir heute die Freude nehmen?
Tipp
Immer direkt hinter dem Wegbereiter hergehen!
Bibellese
Lukas 12,54-59

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.