Montag, 22. September 2014

Leitvers

Schon jetzt sind wir Kinder Gottes und was das in Zukunft bedeuten wird, können wir uns jetzt noch nicht einmal vorstellen. Aber wir wissen, dass wir von gleicher Art sein werden wie er ...
1. Johannes 3,2-3

»Meine Zukunft wird magenta«

»Meine Zukunft wird magenta«

Zukünftige Mitarbeiter eines bekannten deutschen Unternehmens der Kommunikationsbranche scheinen ihre Zukunft genau zu kennen! Dies möchte das Unternehmen ihnen mit diesem Werbespruch wenigstens einreden. Für die nähere berufliche Zukunft mag dies bei Vorliegen eines frisch unterschriebenen Arbeitsvertrages auch stimmen. Würden wir jedoch nachhaken, wie lange dieses Arbeitsverhältnis dauern wird, kann die Antwort nicht mehr sicher sein. Was kann in den nächsten Tagen, Wochen oder Jahren doch alles geschehen, das Einfluss auf ein Arbeitsverhältnis nimmt! Ob es die eigene Arbeitsfähigkeit oder die technischen und wirtschaftlichen Randbedingungen für das Großunternehmen sind, kein Mensch wird die Hand dafür ins Feuer legen, dass es hier für die nahe und die ferne Zukunft keine Änderungen geben wird. Ob die Zukunft dann glänzend oder wenigstens rosig bleibt, wer weiß das schon?
Ich bin kein Mitarbeiter dieses Unternehmens. Auch meine berufliche Zukunft ist so wenig gewiss wie die eines Mitarbeiters dieses Unternehmens. Doch außer meinem Arbeitgeber habe ich noch einen anderen Chef, eine andere »Betriebszugehörigkeit«. Ich bin ein Kind Gottes! Was das für meine Zukunft bedeutet, kann ich mir noch nicht vorstellen. Aber ich weiß ganz sicher: Egal, was mir in meinem Arbeitsleben auch noch zustoßen mag, früher oder später werde ich meinen himmlischen Herrn sehen. Eventuelle Arbeitslosigkeit und sogar das todsichere Sterben, alles wird dann vorbei sein. Alles was ich dann erlebe, wird so groß und so herrlich wie Gott selbst sein. Was das tatsächlich bedeutet, ist noch unvorstellbar. Doch es sind keine leeren Versprechungen. Gott selbst hat es mir in der Bibel zugesagt.

Gerhard Kimmich
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Wie stellen Sie sich Ihre Zukunft vor?
Tipp
Vertrauen Sie auf Gott, nur ER hat die Zukunft in seiner Hand.
Bibellese
1. Johannes 3,1-3

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.