Montag, 22. Oktober 2012

Leitvers

Ich behalte dein Wort in meinem Herzen, damit ich nicht wider dich sündige.
Psalm 119,11

Viren-Schutz

Viren-Schutz

Auf dem Bildschirm meines Computers erscheint nach dem Einschalten der Hinweis auf den fehlenden Virenschutz. Danach wird mir ein Premium-Virenschutzprogramm angeboten. Mehrmals täglich werde ich darauf hingewiesen: »Minimieren Sie Ihre Sorgen, maximieren Sie Ihre Sicherheit!« Und von einem Fachmann erhielt ich den Rat: Nehmen Sie den Virenschutz ernst, weil sonst die Viren, Trojaner und Würmer Ihren PC zerstören können.
Unser Gehirn arbeitet ungefähr so wie ein Computer, nur ist es wesentlich leistungsfähiger. In 70 Lebensjahren kann es bis zu 15 Milliarden einzelne Erfahrungen speichern. Gott hat uns diese Wundermaschine eingebaut, damit wir seine Schöpfung und bis zu einem gewissen Grad sogar ihn selbst erkennen können.
Leider hat der Teufel schon in den Denkapparat der ersten Menschen den Virus des Zweifels installiert, und der treibt bis zum heutigen Tag sein verheerendes Unwesen. Auch den Virus der Habsucht, des Hasses und noch viele andere konnte der Böse in die Gehirne der Menschen einschleusen. Nur deshalb strengen sich so viele schlaue Köpfe an, die Computer ihrer Mitmenschen zu zerstören.
Aber auch für unseren Denkapparat gibt es ein Virenschutzprogramm. Dazu muss man sein Denken unter die Oberaufsicht des göttlichen Heiligen Geistes stellen und ihn immer wieder bitten, uns vor schädlichen Einflüsterungen zu bewahren und alles zu löschen, was für uns und für unsere Mitmenschen schädlich ist.
Warum das alles so ist? Ich glaube, dass Gott uns nicht nur seine unendliche Weisheit, sondern auch seine Liebe zu uns kleinen Menschen offenbar machen wollte. Und das war nur möglich, wenn wir unsere Abhängigkeit von seiner Gnade erkennen.

Detlef Kranzmann
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Was löst der Gedanke bei Ihnen aus, dass Gott den Schlüssel besitzt, um alle gespeicherten Daten abzurufen?
Tipp
Nicht zu stolz sein, die Bedürftigkeit zuzugeben!
Bibellese
1. Petrus 4,1-11

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.