Dienstag, 24. Februar 2015

Leitvers

Meine Kinder, ich schreibe euch dies, damit ihr nicht sündigt; und wenn jemand sündigt - wir haben einen Beistand bei dem Vater: Jesus Christus, den Gerechten.
1. Johannes 2,1

»Der ist tabu«

»Der ist tabu«

Ich kann mich noch gut an die ersten Tage am Gymnasium erinnern: Alles war anders als auf der Grundschule. Dort gehörte ich zu den Ältesten, nun war ich wieder unter den Jüngsten. Dort war ich einer der Größten, hier war ich einer der Kleinsten. Alles war neu: Waren wir vorher nur einige hundert Schüler, waren es jetzt an die tausend. Es gab so viele Gebäude. Leicht verirrten wir uns in den Fluren. Und es galten andere Regeln. Hier hatten die Älteren das Sagen: Je größer, desto wichtiger. Einige von ihnen nutzten unsere Unerfahrenheit natürlich aus, um ihr Spiel mit den »Neuen« zu treiben. Bereits wenige Tage nach Schulbeginn war ich an der Reihe: Ein paar Siebtklässler packten mich und wollten mir eine Lektion erteilen. Ich hatte keine Chance, denn sie waren viel stärker als ich. Doch plötzlich kam ein bekanntes Gesicht in mein Blickfeld: Ein Freund aus meinem Sportverein, selbst zwei Klassen über mir, mischte sich ein und meinte: »Den kenn ich, der ist tabu!«
Sofort ließen mich die anderen los und ich war frei. Ich war extrem erleichtert und von da an hatte ich nichts mehr zu befürchten. Man ließ mich einfach in Ruhe. Bereits damals habe ich verstanden, was es heißt, den richtigen Fürsprecher zu haben.
Nun ist nicht nur ein kleiner Gymnasiast, sondern jeder Mensch den Angriffen böser Kräfte ausgesetzt: Jeder wird vom Teufel auf die Anklagebank gesetzt. Und mit jedem meint er, seinen Mutwillen treiben zu können. Er ist weitaus stärker, als wir es sind. Wenn wir versuchen, es allein mit ihm aufzunehmen, dann sind wir verloren. Wir brauchen einen, der für uns eintritt. Der muss natürlich stärker sein. Doch kennen Sie diesen Fürsprecher? Er heißt: Jesus Christus!

Markus Majonica
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Wen haben Sie als zuverlässigen Fürsprecher?
Tipp
Es muss einer sein, der auch bei Gott Gehör findet.
Bibellese
2. Mose 32,7-14

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.