Freitag, 25. Juli 2003

Leitvers

Es ist aber nahe gekommen das Ende aller Dinge.
1. Petrus 4,7

Diese Zeit geht ihrem Ende unaufhaltbar zu

Diese Zeit geht ihrem Ende unaufhaltbar zu

In der großen und sehenswerten »Troja«-Ausstellung in Stuttgart war neben den interessanten und einmaligen Exponaten als Leihgabe der Bücherei des evangelischen Stifts in Tübingen ein Exemplar der »Schedelschen Weltchronik« von 1534 ausgestellt. Wie der Name schon sagt, ist es eine illustrierte Weltgeschichte. Beginnend mit dem ersten Tag des biblischen Schöpfungsberichts wird ohne Unterbrechung die Weltgeschichte bis zum Jahr 1534, dem Erscheinungsjahr des Buches, dargestellt und beschrieben. Zwischen dem abschließenden Chronikjahr und einem letzten Kapitel, in dem der biblische Bericht nach der Offenbarung als kommende endzeitliche Geschichte betrachtet wird, hat der Autor drei leere Blätter eingebunden. Eine an den Leser und Eigentümer des Buches gerichtete Notiz bittet, dass er doch den Rest der Weltgeschichte selbst nachtragen möge. Dazu hat er sechs Seiten für den handschriftlichen Nachtrag freigelassen!
Offensichtlich war der Autor überzeugt, dass der Platz reicht. Sicher rechnete er schon bald mit dem Ende der Weltgeschichte, wie es einst Petrus schon erwartet hatte. Heute sind wir dem Ende der Zeit jedenfalls noch weit näher als damals. Die Bibel nennt uns zwei Angelpunkte der Weltgeschichte, zwischen denen sich das Schicksal eines Menschen entscheidet. Der eine ist das Kommen Jesu vor 2000 Jahren, als er am Kreuz für unsere Sünden starb und auferstand. Das andere liegt in naher Zukunft, wenn Jesus wiederkommen wird zum Gericht. Wer zu dem vergangenen Ereignis ein gläubiges JA gefunden hat, der kann auch getrost dem zukünftigen entgegensehen, weil er dann nämlich freigesprochen ist von aller Schuld.

Gerhard Faß


Frage
Wie viele Seiten würden Sie noch frei lassen, bis es zu Ende geht?
Tipp
Am besten heute noch sein Leben vor Gott in Ordnung bringen!
Bibellese
Lukas 12,35-48

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.