Sonntag, 25. November 2018

Leitvers

Und er hat uns befohlen, dem Volk zu predigen und eindringlich zu bezeugen, daß er der von Gott verordnete Richter der Lebenden und der Toten ist.
Apostelgeschichte 10,42

Cimetière du Père Lachaise

Cimetière du Père Lachaise

Im vergangenen Jahr waren wir erstmals gemeinsam mit unseren Kindern in Paris. Bei den Sehenswürdigkeiten gab es eine klare Rangliste: Eiffelturm, Triumphbogen, Champs-Élysées, Louvre, Notre-Dame, usw. Für mich ist aber auch der Friedhof Père Lachaise ein solches Highlight. Umrandet von Pariser Straßen ist dieses beinahe 48 Hektar große Areal ein stiller Ort. Viele berühmte Menschen sind hier begraben: die Komponisten Rossini und Chopin, der Dichter Molière, die Sängerin Édith Piaf, die Schauspielerin Sarah Bernhardt, Oscar Wilde usw.
Manche Grabstätten sind wahre Pilgerorte, wie z. B. dasjenige des Doors-Frontmannes Jim Morrison. Wir verbrachten einige Zeit dort. Bei allem historischen Interesse stellte sich bei uns allerdings auch eine tiefe Melancholie ein. Denn immerhin waren wir umgeben von Toten. Hier lagen Tausende von Menschen, deren Leben, Hoffnungen und Begabungen buchstäblich begraben waren. Bei vielen Grabstellen waren nicht einmal mehr die Namen zu erkennen. Die dort Begrabenen waren vergessen. Findet so alles ein Ende?
Am heutigen Sonntag, dem Totensonntag, der auch Ewigkeitssonntag genannt wird, gedenkt man gerade in der evangelischen Kirche besonders der Toten. Allerdings wird auch traditionell darüber nachgedacht, dass nach biblischer Lehre mit dem Tod tatsächlich nicht alles aus ist. Die Perspektive der Heiligen Schrift für die Seele des Menschen ist ewig. Und in der Ewigkeit gibt es keinen Friedhof, sondern nur zwei Orte: Himmel und Hölle. Die Frage, wo man die Ewigkeit verbringt, wird nicht durch den Ort des irdischen Begräbnisses geklärt, sondern durch eine bewusste Entscheidung in diesem Leben, nämlich für oder gegen ein Leben mit Jesus Christus.

Markus Majonica
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Wo werden Sie in der Ewigkeit sein?
Tipp
In den Himmel kommt man nur mit Jesus.
Bibellese
1. Korinther 15,55-57

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!