Mittwoch, 28. September 2005

Leitvers

Sie verharrten aber in der Lehre der Apostel
und in der Gemeinschaft,
im Brechen des Brotes und in den Gebeten.

Apostelgeschichte 2,42

Gemeinsam statt einsam

Gemeinsam statt einsam

Gibt es einen, der noch nie einsam war? Ob Alt, ob Jung, jeder kennt das: So richtig versteht dich keiner, in vielem stehst du ganz allein. Dabei ist der Mensch auf Gemeinschaft angelegt. Gott sagte schon von Adam: »Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei.« Doch die Sünde, die durch den Ungehorsam der ersten Menschen die Gemeinschaft mit Gott zerstört hat, zerrüttete auch die Verbundenheit unter uns Menschen. Seit Beginn der Gemeinde Gottes hier auf der Erde zu Pfingsten ist jedoch eine neue Form der Gemeinschaft wieder möglich geworden. Jeder, der sich Jesus Christus rückhaltlos ausliefert, wird in die Gemeinschaft mit Gott aufgenommen, aber auch mit allen, die ebenfalls an Jesus Christus glauben und damit zur Gemeinde der Erlösten gehören. Wie sich das auswirkt, schildert der heutige Bibelspruch. Die ersten Christen in Jerusalem haben gemeinsam den Unterrichtsstoff Gottes durchgenommen, miteinander haben sie viel Zeit verbracht, gemeinsam das Herrenmahl gefeiert, miteinander gebetet.
Für mich war es eine überwältigende Erfahrung, als ich nach meiner Hinwendung zu Jesus Christus andere Glaubende kennen lernte, die mich vorher noch nie gesehen hatten, mich aber jetzt liebevoll in ihr Herz und Leben aufnahmen. Vorher hatte ich weithin menschenscheu und verschlossen gelebt, erfuhr jetzt aber das Glück inniger Verbundenheit durch den gemeinsamen Glauben an Jesus Christus. Und bis heute möchte ich möglichst keine Gelegenheit versäumen, in der Gemeinde gemeinsam mit anderen Gottes Wort zu hören, zu beten und das Abendmahl zu feiern. Und besonders freue ich mich auf die ewige und vollkommene Gemeinschaft mit Gott und allen Erlösten im Himmel.

Otto Willenbrecht


Frage
Wie sehr macht Ihnen die Einsamkeit zu schaffen?
Tipp
Der Glaube an Jesus Christus führt aus der Isolation von Gott und von Menschen.
Bibellese
Lukas 13,22-30

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.