Samstag, 28. September 2019

Leitvers

Um Mitternacht aber beteten Paulus und Silas und lobten Gott mit Gesang, und die Gefangenen hörten ihnen zu.
Apostelgeschichte 16,25

Ein Lied in der Nacht

Ein Lied in der Nacht

Während des Dritten Reiches wurde Pfarrer Wilhelm Busch wegen seines Glaubens von der deutschen Geheimpolizei einige Wochen ins Gefängnis gesperrt. Die Zeit hinter Schloss und Riegel war nichts als Tyrannei, aber Wilhelm Busch suchte und fand seinen Trost in Gott. »Das muss ja schrecklich sein, was du dort durchstehen musst!«, klagte seine Frau während eines kurzen Besuches. Aber seine Antwort klang ganz anders: »Nein. Mir geht es wie den Priestern bei der salomonischen Tempeleinweihung. Jesus ist bei mir in der Zelle. Du weißt gar nicht, wie geborgen ich in Jesus bin.« Nach dem Krieg stand Wilhelm Busch wieder auf der Kanzel und wiederholte diese Worte. Wie Paulus und Silas hatte dieser Mann - trotz größter Drangsal - eine besondere Nähe zu Gott kennengelernt.
An genau dieser Stelle wird sichtbar, wie einzigartig das Leben mit Jesus ist. Jesus wünscht sich nichts mehr, als innige Gemeinschaft mit den Gläubigen zu haben. Jesus möchte bei den Menschen sein und in ihnen leben. Und so kommt es, dass Jesus seine Nähe gerade da zeigen kann, wo wir auf den Schattenseiten des Lebens unterwegs sind. Bei Paulus und Silas schienen einige Stunden der Verzweiflung vorausgegangen zu sein. Aber in der dunkelsten Stunde - um Mitternacht - besannen sie sich und lobten ihren Gott. Die Einstellung zu ihrer Not hatte sich offensichtlich geändert.
Ja, menschliches Leid ist bitter. Die Not ist real, und wir wünschen, dass sie nie eingetreten wäre. Dennoch darf ich mit meiner Not im Gebet zu Gott kommen. Möge sich dabei meine Einstellung ändern. Gott kann geben, was menschliche Emotionen nie erreichen: Ein Lied in der Nacht.

Stefan Taube
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Mit welchen Emotionen reagieren Sie auf Dinge, die Ihnen nicht gefallen?
Tipp
So wie Jesus bei Paulus und Silas war, so will er in solchen Situationen auch bei mir sein.
Bibellese
Apostelgeschichte 16,16-34

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!