Freitag, 01. März 2019

Leitvers

... und das Schwert des Geistes, das Gottes Wort ist.
Epheser 6,17

Gottes Wort

Gottes Wort

Worte und ihre Wirkung werden zumeist unterschätzt, obwohl durch sie in dieser Welt mehr und nachhaltigere Dinge in Bewegung gesetzt wurden als durch wirkliche Waffengewalt mit noch so hoher Durchschlagskraft. Denken wir nur an die 95 Thesen Martin Luthers oder an Marx« Kommunistisches Manifest.
Wenn schon menschliche Worte eine so große Wirkung entfalten, wie wird das dann erst bei göttlichen Worten der Fall sein? Gott sprach: Es werde Licht! Und es ward Licht. Gott ruft Dinge ins Dasein allein durch sein Wort (vgl. Römer 4,17). Gott gebietet, und die Wasser weichen zurück oder der Sturm wird still. Selbst unser Werden zum Menschen beruht letztlich auf Worten, dem genetischen Code, der festlegt, wie ein Mensch beschaffen sein wird. Mit Worten kann man angreifen, zerstören und zerschlagen, mit Worten kann man aber auch sanft und behutsam umgehen und Verletzungen heilen. Diese »Waffe« eines Christen ist also vielseitig. Sie kann nicht nur zu Verteidigung oder Angriff genutzt werden, sondern auch zum Aufbau. Je mehr er sich damit vertraut macht, desto weiser und wirksamer wird er sie einzusetzen wissen.
Der Christ nährt sich deshalb beständig vom Wort Gottes, der Bibel. Es ist ein unerschöpflicher Vorrat, aus dem er selbst immer neue Kraft gewinnt und der ihn zur Beurteilung alles dessen befähigt, was sein Leben und Dasein in dieser Welt betrifft. Mit Gottes Wort(en) als »Waffe« kann er aber auch scharf trennen zwischen wahren und falschen Gedanken, Überlegungen und Plänen - bei sich selbst und auch bei anderen. Das beste Beispiel für seinen Einsatz bietet uns Jesus selbst, als er dem Teufel in der Wüste mit Gottes Worten entgegentrat, sodass dieser nach drei vergeblichen Versuchen von ihm wich (Matthäus 4,1-11).

Joachim Pletsch
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Welche Wirkung haben die Worte Gottes bei Ihnen?
Tipp
Gottes Wort kann uns empfindlich treffen, aber auch freundlich trösten.
Bibellese
Jesaja 55,10-13; Jeremia 1,9-10; 23,29

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!