Sonntag, 06. Juni 2010

Leitvers

Und er sandte seinen Knecht zur Stunde des Gastmahls, um den Eingeladenen zu sagen: Kommt! Denn schon ist alles bereit.
Lukas 14,17

Tausche Frau und Kind gegen Rutsche

Tausche Frau und Kind gegen Rutsche

Auf den Kauf einer Rutsche hatten sich die Kinder schon lange gefreut. Mit der ganzen Familie fuhren wir in unserem Kombi die 50 Kilometer zu dem Spielzeugmarkt. Es dauerte nicht lange, da hatten wir das geeignete Modell gefunden. Als wir nach dem Bezahlen zur Warenausgabe gingen, sah uns der Mitarbeiter neugierig an. Mit einem Blick hatte er erfasst, dass eine fünfköpfige Familie und die Rutsche nicht zusammen in das Auto passen würden. Weil ein Teil der Rückbank umgeklappt werden musste, blieb kein Platz für alle Mitfahrer. Kurz darauf saßen meine Frau und unser Sohn in einem Zug, während die beiden Mädchen und ich samt Rutsche mit dem Auto nach Hause fuhren.
Das Erlebnis ist uns zu einem Sinnbild geworden: Wie oft füllen wir unseren Alltag mit Dingen, die uns Raum und Zeit für Wichtigeres rauben? Manchmal sind es berufliche Ziele, für die wir unzählige Überstunden auf uns nehmen, und merken erst viel später, dass wir im übertragenen Sinn einen Teil unseres Familienlebens mit einem zweitrangigen Spielzeug eingetauscht haben. Oder wir streben so sehr nach materiellem Wohlstand oder Selbstverwirklichung in unseren Hobbys, dass wir den Kopf nicht mehr frei haben, um persönliche Beziehungen zu pflegen. Und bleibt nicht oft auch für Gott kein Platz mehr in unserem Alltag, weil wir unser Leben schon mit anderen Inhalten vollgestopft haben? Dabei ist die Gemeinschaft mit Gott lebenswichtig für uns. Er selbst lädt uns ein und will uns in seiner Nähe haben. Jeden Tag will er durch sein Wort zu uns reden und wartet auf unser Beten. Quartieren wir ihn aus - oder räumen wir ihm bewusst einen Platz auf unserer Fahrt durch unser Leben ein?

Andreas Droese
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Wie viel Zeit bleibt Ihnen im Alltag für Gott?
Tipp
Schaffen Sie in Ihrem Leben (mehr) Platz für Gott.
Bibellese
1. Mose 13,5-13

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.