Donnerstag, 18. Januar 2001

Leitvers
Und der HERR sah, dass die Bosheit des Menschen
auf der Erde groß war und alles Sinnen der Gedanken
seines Herzens nur böse den ganzen Tag.

1. Mose 6,5

Ego-Gesellschaft fördert Gewalt

Ego-Gesellschaft fördert Gewalt

Fast überall in der Welt gibt es immer mehr junge Gewalttäter, und immer brutaler und abgebrühter sind ihre Aktionen. Fachleute gaben nach einem Workshop im Internet ihre Ergebnisse bekannt: schwindender gesellschaftlicher Zusammenhalt und eine dramatisch abgesunkene moralische Hemmschwelle, verursacht durch Videos und Fernsehen. Die Pädagogen und Psychologen verweisen nicht nur auf die seit Jahrzehnten zu beobachtende Auflösung der Familie und die in vielen Familien vorgelebte Gewalttätigkeit. Sie machen auch die immer rigorosere Wettbewerbsgesellschaft für die Entwicklung verantwortlich. Die Medien fördern die Vereinsamung der Menschen. Leistung werde als wichtigster Wert in unserer Gesellschaft angesehen. Hinzu kommt, dass in Deutschland ein starkes Wohlstandsgefälle herrscht, Kinder und Jugendliche den meisten Erwachsenen immer gleichgültiger werden und traditionelle soziale Strukturen an Bedeutung verlieren: Jeder sucht seinen persönlichen Vorteil und individuelles Glück; positive Werte wie Großzügigkeit, Hilfsbereitschaft und Rücksichtnahme verschwinden. Und dann die Gewalt im Fernsehen: Im Verlauf eines einzigen Wochenendes können im Durchschnitt über 800 Gewalttaten und über 150 Morde herbeigezappt werden.
Wer trägt die Schuld? Natürlich immer die anderen, ist doch klar! Aber Gott sagt uns, dass alles Böse in den Herzen der Menschen, also auch in meinem, wohnt. Und das beeinflusst unser Handeln und Denken. Jeder muss persönlich zu Gott umkehren, um Vergebung bitten und sich ein reines Herz schenken lassen.

Carsten Müller


Frage
Glauben Sie, dass der Mensch gut ist?
Tipp
Wenn Sie die Verdorbenheit Ihres Herzens ignorieren, berauben Sie sich der einzigen Möglichkeit, einen Weg aus der Krise zu finden!
Bibellese
Lukas 6,1-11

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.